There and back again

An expected journey to middle earth

 
22April
2014

...

Home, sweet home =)

06April
2014

Wie wir unser neues WOF (TÜV) bekamen...

Da unser WOF am 25. März ausgelaufen ist, hatten wir uns entschieden am 21. März nach Westport zu fahren, um es dort zu erneuern, da wir uns in der Stadt auskennen.
Also haben wir unser Auto zum Mechaniker gegeben und 2h auf das Ergebnis gewartet. Das war dann doch ein kleiner Schock. Laut dem Mechaniker war an unserem Auto...alles kaputt...

2 Türen, Fahrersitz, Bremsen, Scheibenwischer ...und diverse Dinge von denen wir kein Wort verstanden haben.
Er meinte er könnte es reparieren, das würde aber bis Mittwoch dauern ( es war Freitag ) weil das Gummiteil vom Scheibenwischer erst bestellt werden muss.
Kosten ? Ohne die Seitentür die nur von innen aufgeht über $500.
Das war uns dann doch zu viel und wie wollten auch nicht nochmal in Westport festsitzen.
Also sind wir auf gut Glück weiter nach Greymouth gefahren, um dort nochmal in einer anderen Werkstatt unser WOF zu machen...in der Hoffnung vllt nur 300 zahlen zu müssen.
Als wir in der neuen Werkstatt auf das Ergebnis gewartet haben ( was nebenbei nur 15 min gedauert hat ) hatten wir ein bisschen Angst dass die noch mehr finden, weil es eine der besten Werkstätten war...
Aber wir hatten Glück. Das einzige was bemängelt wurde, war die Seitentür die nicht von außen aufgeht ( nichtmal der Reifen in dem seit Wochen ein Metallnagel drin steckt  ).
 Wir wurden zum nächsten Mechaniker geschickt, der das innerhalb von 10 Minuten für $20 repariert hat und 5 Minuten später hatten wir unser neues WOF =)
Von wegen $500 =)

29März
2014

Ein paar Bilder als Entschädigung =)

Abel Tasman Coastal Track

29März
2014

Kurzes Update

Ich hatte eigentlich einen schönen, ausführlichen, bebliderten Blog geschrieben ( was mich 1h Zeit gekostet hat ) aber mein PC meinte spinnen zu müssen und jetzt ist alles weg =(
Also gibt es jetzt leider nur ein kurzes Update.

Wir sind von Westport nach Blenheim gefahren um einen Job zu bekommen, das hat allerdings nicht geklappt. Dann sind wir zum WWoofen nach Nelson (das hat auch nur für 3 Tage hingehauen).
Nachdem die weitere Jobsuche vergebens war haben wir uns entschlossen weiter zu reisen und sind 3 Tage im Abel Tasman National Park wandern gegangen (wunderschön aber anstrengend mit Rucksack und Zelt etc.)
Dann gings wieder die Westküste runter mit einigem hin und her wegen unserem WOF (TÜV) das wir jetzt aber haben und einem wunderschönen Sonnenuntergang.
Jetzt sind wir in Queenstown und morgen gehts weiter Richtung Catlins.
Die Einzelheiten (zum WWOOFen, Abel Tasman und WOF) sowie Bilder folgen demnächst.
Man verzeihe mir den jetzt doch recht knappen Blogeintrag aber nachdem ich schon 1h an dem ersten saß hat mir doch die Geduld für einen 2. so langen gefehlt

25Februar
2014

Endstation Westport ?

Wir sind jetzt seit einer Woche in Westport und offiziell fertig mit reisen.
Die Suche nach einem Job auf der Südinsel hat sich els erfolglos erwiesen. Das höchste der Gefühle ist, dass wir 3 in ein paar Tagen im Hostel für Unterkunft arbeiten können und vielleicht alle 2-3 Wochen in einer Bar arbeiten können...
Das haben wir uns dann doch ein bisschen anders vorgestellt...ABER dafür können wir wenn wir hier arbeiten kosenlos Surfen gehn.
Wir haben heut auch schon 3 Autos geputz und durften dafür umsonst surfen gehn =)
Mal schaun wie sich das noch so entwickelt aber ich bin ja dnn auch in 2 Monaten wieder zu Hause - wird schon =)

Und mein Handy ist kaputt was natürlich super praktisch ist wenn einen die Leute die wir wegen Jobs angerufen haben zurückrufen wollen.

 

19Februar
2014

...und dann kamen die Sandflies...

Von Christchurch sind wir an meinem Geburtstag weiter zum Lake Tekapo gefahren. Der ist wundeschön inmitten von Wald und Bergen. Wir sind dann auch kurz schwimmen gegangen aber das Wasser war zu kalt um länger drin zu bleiben.
Vom Lake Tekapo ging es dann am nächsten Morgen weiter nach Dunedin zu einem Couchsurfer. Auf dem Weg dahin haben wir mehrer Seelöwis mit Babys gesehn, nur Pinguine leider noch nicht.

Von Dunedin ging es dann weiter zum Fjordland auf einen Campingplatz in der nähe von Te Anau auf dem nach ca. 1h unser Auto das Heim von 100en Stechmücken wurde. Da dachte ich schon schlimmer kanns nicht kommen...dachte ich.

Wir haben uns am nächsten Tag eine 2h Fahrt auf dem Milford Sound gegönnt. Die war atemberaubend schön mit Wasserfällen, Seelöwen und schneebedeckten Bergen. Da haben wir alle erstmal Ski/Snowboardfahren vermisst.

Vom Milford Sound ging es dann direkt weiter nach Queenstown, eine kleine aber sau coole Stadt, wo wir erstmal meinen Geburtstag nachgefeiert haben ;)

Nach 2 Tagen ging es dann weiter Richtung Westküste und auf einem Campingplatz auf dem Haast Pass sind wir dann unserer schlimmsten Bekanntschaft in Neuseeland begegnet.
Sandflies.
Diese ****viecher sehen aus wie ganz normale, harmlose Fruchtfliegen aber haben es in sich.
Die kleinen Biester waren dort millionenfach und haben uns pausenlos gestochen. Anfangs dachte ich, dass es nicht so schlimm wäre, weil es nur kurz gepieckst aber nicht gejuckt hat.
Bis ich nachts aufgewacht bin weil meine Füße so höllisch weh getan haben, dass ich dachte sie stehen in flammen. Und pünktlich dazu ist auch noch meine Stichsalbe leer gegangen.
Wir haben alle die halbe Nacht damit verbracht uns zu kratzen und zu jammern.
Am nächsten Morgen wollten wir dann nach dem Frühstück direkt weiter fahren.
Doch als wir die Autotür aufgemacht haben und uns erstmal ein Schwarm Sandflies entgegen kam wussten wir : Das Ende ist nahe...Apokalypse !
Also haben wir fast nicht hektisch unser hab und gut ins Auto geschmissen und sind ohne Frühstück losgerast, auf der Flucht vor den Zombieflies die uns beißen wollen damit wir uns auch in Fliegen verwandeln.
Das Wetter hat auch super mitgespielt und war apokalyptisch dunkel und regnerisch.

09Februar
2014

Endlich auf der Südinsel =)

Nachdem wir ein paar schöne Tage in Taupo verbracht haben, sind wir weiter Richtung Napier gefahren und haben in Havlock North bei einer netten Familie übernachtet, die uns gleich auf einen Spaziergang, eine Runde schwimmen im Schulpool ( der Vater ist Lehrer ) und auf eine Fahrradtour mitgenommen haben.
Weiter ging es dann Richtung Wellington nach Te Kopi zum Tal der Toten =)
Und von dort weiter nach Wellington wo wir 2 Nächte in einem Penthouse gewohnt haben.

Die Fahrt von Wellington nach Picton, von der Nord- auf die Südinsel war sehr schön und beeindruckend.
Die Letzten Tage waren wir in Nelson, Abel Tasman ( soooo schön mit goldenen Stränden und glasklarem Wasser )Kaikoura und jetzt sind wir in Christchurch angekommmen.
Die suche nach Internet ist auf der Südinsel etwas schwerer als auf der Nordinsel, ebenso wie die Suche nach einer Tankstelle.

Von Wellington nach Picton Split Apple Rock  Abel Tasman

Auf dieser Seite werden lediglich die 7 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.